Odoo • A picture with a caption
FrankenStyn 3D-Printers by Braam Lee

3D-Printing ist eine wichtige Säule im Produktionsbereich


Die Zukunft des 3D-Durcks ist zweifellos vielversprechend und wird zu einer immer wichtigeren Säule im Produktionsbereich.

Mit dem zunehmenden Einsatz von Technologien werden Diskussionen über additive Produktion immer greifbarer. Früher haben wir darüber nachgedacht, was der finanzielle oder technologische Grund ist, von alten Massenprozessen auf einen 3D-Drucker umzusteigen.

Dieses Gebiet weist derzeit jedoch eine zunehmende Vielfalt von Anwendungen und getesteten Voreilen auf, was zeigt, dass 3D-Druck als neue Technologie betrachtet werden sollte. Was mit dem 3D-Druck möglich ist, ist nicht mehr theoretisch, sondern tatsächlich machbar.

Odoo • Text and Image
Odoo • Image and Text

Automobil- und Gesundheitsbranche


Die Automobil- und Gesundheitsbranche sowie viele andere haben aufgrund der Reifung der 3D-Technologien und Materialversorgungsketten in Schlüsselbereichen ihres Geschäfts erhebliche Produktions- und Geschäftswandlungen erlebt.


Beispielsweise können Konstrukteure mithilfe von 3D-Drucktechniken das Gewicht und die Anzahl der Teile in Baugruppen reduzieren und mithilfe von Innenverkleidungselementen wie Rohrleitung, Lüftungsschlitzen und Druckflusssystemen an bestimmte Raumbedingungen anpassen.

Darüber hinaus bietet der 3D-Druck die Freiheit, mit einfacheren und wirtschaftlicheren Halbformen mit weniger potenziellen Fehlerquellen zu experimentieren. Diese bieten Herstellern Flexibilität bei der Herstellung ihrer Produkte und halten gleichzeitig mit den Produktionszyklen Schritt.

Vom Prototyping bis zur Produktion 

Der Einsatz von 3D-Druck für die Brückenproduktion hat seit 2017 um 70 % zugenommen. Die Automobil-, Transport- und immer ernsthaftere Instrumentenindustrie sind die häufigsten Anwender.

Der 3D-Druck ermöglicht eine einfache Herstellung vom Prototyp (Bild) bis zur vollständigen Produktionsreife. Obwohl es nicht immer die Vision ist, in eine komplette Produktion einzusteigen, fehlt dem Prototyping ein Grundsatz den Additive liefern können, nämlich ein zusätzliches wirtschaftliches Lebenszyklusmanagement. 

 Wenn die Flächeneinheit des Volumens immer noch vergleichsweise gering ist und beispielsweise ein ganzes Unternehmen versucht, hundert Komponenten für technische Tests zu drucken, ist es einfach, die additive Produktion zu versuchen. Selbst die Multiplikation dieser Art wird häufig ohne übergelagerte Konvertierungspreise durch 3D-Druck abgeschlossen. Der Zusatz ist, dass die Passform kleine bis mittlere Menge ist. Mit dem richtigen Maß an Design, Engineering und Materialentwicklung wird ein im Distrikt entwickeltes Behandlungsadditiv nahtlos in Ratenproduktionswerkzeuge wie z.B. Spritzguss übergehen.

Die einfache und schnelle Herstellung eines Teilstückes ermöglicht es Unternehmen benötigte oder bestellte Ware erst bei Bedarf herzustellen. Diese Art der Produktion kann es Unternehmern erleichtern, enorme Kosten für Lagerbestände und Lagerkosten zu senken. So kann beispielsweise im Automobilbereich der Ersatzteilbestand mit 3D-Druck laut MIT-Bericht um 90 % reduziert werden.

Heute wechseln wir von einer Fertigungssprache in eine andere. In Zukunft ist der 3D-Druck jedoch bereit, alle Aspekte der neuesten Markteinführung (NPI) zu unterstützen, bei der eine Skalierung des Volumens zur Realisierung ein wichtiger Gesichtspunkte ist, immer weniger ins Gewicht fällt. 

Odoo • Text and Image
Odoo • Image and Text

Die Digitalisierung der Lieferkette 

Der 3D-Druck ist führend in der digitalen Transformation von Industrie 4.0. Es ist eine der reinsten digitalen Technologien, da keine Werkzeuge und Reparaturen erforderlich sind.

 Anstatt ein Lager mit Bauteilen und Massen an Ersatzteilen zu füllen, die möglicherweise nicht mehr benötigt werden, komprimiert die 3D-Produktion das Lagervolumen drastisch, nämlich in digitale Dateien, die sich dann auch noch in einer Cloud befinden. Einfacher Zugang und schnell produziert, falls benötigt.

Neben dem digitalen Inventar ändert sich auch die Art der Produktion ständig. Unternehmen beziehen den 3D-Druck mittlerweile in ihre digitale Strategie immer häufiger mit ein. Anstatt eine zentralisierten Produktionslösung, können verschiedene Produktionsunternehmen die Produktion aufteilen, um das Endprodukt näher an den Kunden zu bringen und somit auch umweltschonender zu liefern.

Die Produktion kann durch einfaches Erstellen einer Datei an jeden Ort velagert werden, an dem digitale Produktionssysteme vorhanden sind. Diese Dezentralisierung ermöglicht eine sehr kooperative, klare und wirtschaftliche Lieferkette. Wenn eine Naturkatastrophe eintritt, wird die additive Produktion bereit sein sich zu verbessern und wird sich viel schneller bewegen als die veraltete Form der Produktion. 

In manchen Bereichen könnte eine größere Anzahl kleinerer 3D-Drucker an verschiedenen Standorten wie z-.B. Service- und Support-Centern, Vertriebszentren oder Privathaushalten riesige Produktionsfirmen an nur einem Standort ersetzen. Es wird wohl so kommen, dass der 3D-Druck so einfach werden wird, dass fast alle Haushaltedazu im Stande sein werden, Dateien im Internet abzurufen und ein benötigte Produkt in nur wenigen Schritten Zuhause zu drucken. 


Flexibilität und Anpassung


Ein branchenübergreifender Kundentrend ist der Wunsch nach Personalisierung. Anstatt ein massenhaft hergestelltes Produkt zu kaufen, möchten Kunden häufig ein Produkt, das speziell für sie entwickelt wurde.

Das wird durch die Möglichkeit der 3D-Fertigung problemlos, schnell und einfach möglich Kleinserien-Produktionen umzusetzen. Der 3D-Druck bietet den Herstellern zusätzliche Flexibilität schnell auf Wünsche und Änderungen einzugehen. Anstatt große Mengen identischer Produkte in die breite Öffentlichkeit zu vermarkten, können sie es sich leisten, kleinere Chargen zu liefern, sodass Designer und Ingenieure ihre Produkte auf sehr kostengünstige Weise anpassen und verändern können, sobald neue Inspirationen oder auch Kundenfeedback einfließen. 

Odoo • Text and Image

Kontaktiere uns                         

ADRESSE

Raffeltersteige 19           
74076 Heilbronn (Deutschland)

TELEFON 

+49 7131 12 400 60           
+49 172 68 48 095